Naturheilpraktiker ist nicht nur ein Beruf, sondern eine Berufung. Das Studium verlangt vom Studierenden eine Bereitschaft auch sich selbst anzuschauen sowie einen guten Durchhaltewillen. Wir bieten Ihnen eine spannende Ausbildung mit sehr interessanten Themen.

 

Das Berufsbild der Naturheilpraktikerin / des Naturheilpraktikers ist nicht einheitlich definiert. In der Schweiz gelten kantonal unterschiedliche Regelungen und Zulassungsbedingungen, die sich kurz- oder mittelfristig ändern. In der Schweiz sowie FL wird das Berufsbild des Naturheilpraktikers neu definiert. Seit kurzem gibt es eine eidgenössische Prüfung. Diese Prüfung kann schweizweit nur an vereinzelten Schulen absolviert werden.

 

Unsere Ausbildung als Naturheilpraktiker ist nach EMR- Richtlinien aufgebaut und wird vom EMR zertifiziert. In der Schweiz und in Liechtenstein ist dies die Stelle, welche weitgehend über die "Krankenkassen-Anerkennung" im Bereich der Zusatzversicherungen "Alternativmedizin" entscheidet. 

 

In den meisten Kantonen ist die EMR-Anerkennung für die Praxiszulassung anerkannt. In Liechtenstein berechtigt die EMR-Zulassung zur Ausübung dieses Berufes.

In Deutschland hat die Naturheilkunde seit Jahrzehnten einen wichtigen Stellenwert. In Österreich wird dieser Beruf in Form einer Gesundheitspraxis ausgeübt. Ständige Änderungen in der "Gesundheitspolitik" machen es unmöglich, verbindliche Aussagen über die zukünftige Situation zu machen. Wir passen unsere Ausbildung den neusten Richtlinien an, um allen Anforderungen gerecht zu werden. 

 

Naturheilpraktiker/in EMR Richtlinien 2019

Naturheilpraktiker Informationen gesamt

 

Aus folgenden Fachgebieten können Sie bei uns wählen:

 

Schulmedizinische Grundlagen

600 Stunden in 3 Einheiten 

- Anatomie / Physiologie / Pathologie

- Patho-Physiologie

- Pharmakologie

- Hygiene

- Erste Hilfe

- Anamnese und Diagnostik

- Psychologie, Psychosomatik u. Gesprächsführung mit Patienten

- Eidgenössische und kantonale Gesetzgebung im Gesundheitswesen

 

 

Pflichtfächer Erfahrungsmedizin: 2 Vertiefungsrichtungen

500 Stunden

a) entweder "westliche Phytotherapie" 

- Phytotherapie I

175 Std.

- Phytotherapie II

175 Std.

- Phytotherapie III

175 Std.

  

b) oder  

- Massagepraktiken 1

100 Std.

- Massagepraktiken 2

100 Std.

- Massagepraktiken 3

100 Std.

 

 

Zusätzliche Pflichtfächer

- Diätetik/Ernährungsberatung (mind. 150Std)

200 Std.

- Ausleitende Verfahren (mind. 20Std)

  50 Std.

- Hydrotherapie (mind. 30Std)

  32 Std.

 

 

Wahlfächer Erfahrungsmedizin

 

- Homöopathie Gesamtausbildung

800 Std.

- Iris-Diagnose

150 Std.

- Bachblüten-Therapie

150 Std.

- Schüssler Salze

150 Std.

- Dorn Breuss Massage

 28 Std.

- Naturheilkundliche Diagnostik

 70 Std.